Heu

  • Durch Trocknen haltbar gemachtes Grünfutter.
    Es wird im Winter zur Fütterung von Wiederkäuern und Pferden eingesetzt. Geerntet werden Wiesen mit Gras und Wiesenkräutern, aber auch Ackerflächen mit Raps, Grünroggen, Klee und Luzerne. Wiesen werden ein bis fünf Mal pro Jahr geschnitten. In der Regel wird nur der erste Schnitt als Heu bezeichnet, alle folgenden heißen Grummet. Mähmaschinen werden von einem Traktor gezogen. Mit Heuwendemaschinen wird das Mähgut mehrfach gewendet. damit es von der Sonne von allen Seiten getrocknet werden kann. Anschließend wird es auf Schwad (in Reihen) gelegt und zu Ballen gepresst.

    Mähen und wenden



    Wiese schwaden

    509 mal gelesen