Mast

  • Das Füttern und Aufziehen von Nutztieren die zur Schlachtung vorgesehen sind.
    In der Mast bekommen die Tiere in der Regel Grundfutter (Heu, Silage, Getreide, Mais), Eiweißfutter (Sojaschrot, Rapsschrot,Leguminosen) und Mineralstoffe, oft in Fertigfuttermischungen. Dadurch soll nicht nur ein zügiges Wachstum mit Fleischansatz erfolgen, sondern auch Mangelkrankheiten vorgebeugt werden. Durch Zucht und gezielte Fütterung konnten die Mastzeiten verkürzt werden. In der ökologischen Landwirtschaft dauert die Mast oft länger und das Fleisch muss deshalb teurer verkauft werden.

    470 mal gelesen