Precision Farming

  • Präzisionsackerbau oder teilflächenspezifische Bewirtschaftung
    Ziel ist, landwirtschaftliche Flächen differenziert zu bewirtschaften. Beispiel: Unterschiede in der Bodenqualität innerhalb eines Schlages feststellen, um die Düngung gezielt darauf abzustimmen. Auch eine personenunabhängige Feldbewirtschaftung ist dadurch möglich.

    Landmaschinen haben dazu einen Bordcomputer und einen GPS (Global Positioning System) – Empfänger. Durch das GPS kann der Standort der Landmaschinen auf dem Feld exakt bestimmt werden. Bei Überfahrten können durch Sensoren Strecken und Flächen vermessen, Erträge ermittelt, und viele andere Daten wie z. B. Grad der Verunkrautung im Bestand gesammelt werden. Software wie GIS (Geoinformationssystem) und spezielle Bildverarbeitungssysteme dienen zur Informationsauswertung.

    425 mal gelesen