Raufutter

  • Wird auch als Grundfuttermittel oder Wirtschaftsfutter bezeichnet
    Es besteht sowohl aus wasserreichen Futtermitteln (Grünfutter), aus anderem Saftfutter, wie Rüben oder Silage, als auch aus trockenem Raufutter, wie Heu oder Stroh. Grundfutter ist voluminös und hat i.d.R. einen niedrigeren Marktwert, sowie eine schlechte Transportfähigkeit. Auch der Futterwert ist meist gering. Es wird im Allgemeinen auf dem eigenen Betrieb erzeugt. Allerdings reicht es zu einer ausgewogenen und leistungsgerechten Fütterung selten aus und muss deshalb mit Kraftfutter (Mischfutter, insbes. Eiweiß- und Mineralfutter)) kombiniert werden.

    482 mal gelesen