Stroh

  • Ausgedroschene und getrocknete Getreidehalme, die nach der Ernte übrigbleiben.
    Stroh wird u.a. als Einstreu in der Viehhaltung und als Bau- und Energierohstoff verwertet. Betriebe, die keine Viehhaltung betreiben, häckseln das Stroh bei der Getreideernte und lassen es auf dem Acker zurück, um die Humusbildung im Boden zu fördern.

    605 mal gelesen