Traktor

  • Zugmaschine die in der Landwirtschaft zum Zug und zum Antrieb landwirtschaftlicher Maschinen benutzt wird
    Der Traktor – auch Schlepper oder Trecker genannt – ist das wichtigste landwirtschaftliche Gerät und ersetzt tierische Zugkraft - vor allem durch Pferde und Ochsen. Mit ihm werden nicht nur Wagen und verschiedene Maschinen gezogen, sondern auch viele landwirtschaftliche Geräte angetrieben. Mechanische Teile von gezogenen Erntemaschinen, die z.B. das Erntegut transportieren oder rütteln, werden über Wellen vom Traktor bewegt. In Deutschland werden fast alle Traktoren, die meistens mit Allradantrieb ausgestattet sind, mit Dieselmotoren betrieben. Die Verwendung von Biokraftstoffen nimmt zu. Zur Verbesserung der Zugkraft und zur Reduzierung des Bodendrucks werden auch Doppelbereifungen verwendet.

    Die ersten Traktoren wurden in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts in der Landwirtschaft eingesetzt. In Deutschland begann der Siegeszug des Traktors in den 50er Jahren. Die Zahl der Traktoren mit hoher Motorleistung nimmt zu.

    Je nach Bauart kosten moderne Traktoren bis zu 300.000 €.

    986 mal gelesen