Zuckerrüben

  • Zuckerreiche Rüben mit einem Zuckergehalt von etwa 20 %, die mit den Futterrüben verwandt sind, jedoch im Gegensatz zu diesen einen viel kleineren Fruchtkörper aufweisen.
    Die Zuckerrübe stellt hohe Anforderungen an Boden und Klima. Sie gedeiht am besten auf tiefgründigen, feinkrümeligen, nährstoffreichen Böden mit guter Wasserversorgung. Warmes Klima mit langer Sonnenscheindauer fördert das Rübenwachstum besonders. Die Aussaat erfolgt ab 5 °C Bodentemperatur ab März mit einer Einzelkornsämaschine. Pro m2 werden sieben bis neun Pflanzen gesät. Die Ernte im Spätherbst erfolgt mit hochmodernenRübenvollerntern, die die Blätter abschneiden, die Rübe mit einer Schar aus der Erde heben, von Erde befreien und in einem Sammelbunker ablegen. Die Erträge liegen zwischen 450 und 800 dt/ha. Die Rüben werden in Zuckerfabriken verarbeitet. Im Durchschnitt können aus der Ernte von einem Hektar Rüben mehr als 10 t Zucker hergestellt werden.

    1.734 mal gelesen